Angebote zu "Regulation" (12 Treffer)

Banking Law and Regulation
€ 49.99 *
ggf. zzgl. Versand

A contemporary, accessible, contextual textbook, covering banking law and regulation in the modern, post-2008 environment, this is essential reading for banking law students.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
pure encapsulations® Magnesium (Magnesiumcitrat)
€ 47.90
Angebot
€ 34.50 *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Organisch gebundenes Magnesium, in Form von Magnesiumcitrat, weist eine sehr gute Bioverfügbarkeit auf und kann vom Körper optimal aufgenommen werden. Zudem ist das hypoallergene Magnesiumcitrat auch für Allergiker und sensible Personen sehr gut verträglich. Magnesium erfüllt Funktionen im Energiestoffwechsel, dem Knochenaufbau, der Zellfunktion und der Muskelfunktion. Es aktiviert dabei mehr als 300 Enzymsysteme und hat für den Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel wichtige Bedeutung. Funktionen der Vitalstoffe: Für den Erhalt von Knochen und Zähnen Zur Unterstützung der Muskulatur Für ein gesundes Nervensystem Bei der Regulation des Elektrolyt-Haushalts wesentlich Zum Ausgleich vermehrter Magnesiumverluste (Elektrolytgleichgewicht) Zur Unterstützung des Energiestoffwechsels Zur Deckung eines erhöhten Bedarfs (Alter, Wachstum, Schwangerschaft) Mögliche Anwendungen: Magnesium leistet einen Beitrag zu einer normalen Muskelfunktion Magnesium trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei Magnesium trägt zu einer normalen psychischen Funktion bei Magnesium trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei Magnesium trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei Magnesium hat eine Funktion bei der Zellteilung Magnesium trägt zu einer normalen Eiweißsynthese bei Magnesium trägt zum Elektrolytgleichgewicht bei Verzehrempfehlung: 2×1 Kapsel pro Tag zu oder zwischen den Mahlzeiten. Nettofüllmenge: 180 Kapseln = 225 g Inhalt pro Tagesportion (2 Kapseln) Menge Magnesium - Citrat (enthält: 300 mg Magnesium) 2160 mg Hilfsstoffe: Hydroxypropylmethylcellulose (Kapsel), Ascorbylpalmitat (Antioxidans)  . Die empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Kühl und trocken lagern. Herstellerdaten: pro medico Handels GmbH Kärntner Straße 294 8054 Graz, Österreich

Anbieter: shop-apotheke
Stand: Feb 23, 2019
Zum Angebot
pure encapsulations® Magnesium (Magnesiumcitrat)
€ 47.90
Angebot
€ 34.50 *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Organisch gebundenes Magnesium, in Form von Magnesiumcitrat, weist eine sehr gute Bioverfügbarkeit auf und kann vom Körper optimal aufgenommen werden. Zudem ist das hypoallergene Magnesiumcitrat auch für Allergiker und sensible Personen sehr gut verträglich. Magnesium erfüllt Funktionen im Energiestoffwechsel, dem Knochenaufbau, der Zellfunktion und der Muskelfunktion. Es aktiviert dabei mehr als 300 Enzymsysteme und hat für den Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel wichtige Bedeutung. Funktionen der Vitalstoffe: Für den Erhalt von Knochen und Zähnen Zur Unterstützung der Muskulatur Für ein gesundes Nervensystem Bei der Regulation des Elektrolyt-Haushalts wesentlich Zum Ausgleich vermehrter Magnesiumverluste (Elektrolytgleichgewicht) Zur Unterstützung des Energiestoffwechsels Zur Deckung eines erhöhten Bedarfs (Alter, Wachstum, Schwangerschaft) Mögliche Anwendungen: Magnesium leistet einen Beitrag zu einer normalen Muskelfunktion Magnesium trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei Magnesium trägt zu einer normalen psychischen Funktion bei Magnesium trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei Magnesium trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei Magnesium hat eine Funktion bei der Zellteilung Magnesium trägt zu einer normalen Eiweißsynthese bei Magnesium trägt zum Elektrolytgleichgewicht bei Verzehrempfehlung: 2×1 Kapsel pro Tag zu oder zwischen den Mahlzeiten. Nettofüllmenge: 180 Kapseln = 225 g Inhalt pro Tagesportion (2 Kapseln) Menge Magnesium - Citrat (enthält: 300 mg Magnesium) 2160 mg Hilfsstoffe: Hydroxypropylmethylcellulose (Kapsel), Ascorbylpalmitat (Antioxidans)  . Die empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Kühl und trocken lagern. Herstellerdaten: pro medico Handels GmbH Kärntner Straße 294 8054 Graz, Österreich

Anbieter: SHOP APOTHEKE –Di...
Stand: Feb 18, 2019
Zum Angebot
Natron Natriumhydrogencarbonat (10000g)
€ 16.90 *
zzgl. € 3.90 Versand

Natron E-500 von Golden Peanut Natriumhydrogencarbonat ist ein Natriumsalz der Kohlensäure und zählt zu den Hydrogencarbonaten. Die Verbindung sollte nicht mit Natriumcarbonat (Soda, Summenformel Na2CO3) verwechselt werden. Gelegentlich werden für Natriumhydrogencarbonat auch die veralteten und chemisch unzutreffenden Trivialnamen doppeltkohlensaures Natron und Natriumbicarbonat verwendet. Im Handel wird die Verbindung auch unter den Bezeichnungen Speisesoda, Backsoda, Speisenatron sowie den Markennamen Bullrich-Salz und Kaiser Natron angeboten. Natriumhydrogencarbonat ist ein farbloser, kristalliner Feststoff, der sich oberhalb einer Temperatur von 50 °C unter Abspaltung von Wasser und Kohlenstoffdioxid zu Natriumcarbonat zersetzt. Anwendungen: Natriumhydrogencarbonat wird in Lebensmitteln als Backtriebmittel und in Brausepulvern eingesetzt. Dort findet sich eine Mischung von Natron mit einer festen Säure wie Citronensäure. Aber auch in Badetabletten und in Feuerlöschpulvern kommt es vor. Bei der Enthärtung von Wasser wird es ebenfalls eingesetzt. Zu den Natriumcarbonaten gehören Soda (Natriumcarbonat, Dinatriumcarbonat), Natron (Natriumbicarbonat, Natriumhydrogencarbonat) und Natriumsesquicarbonat, das ein Mischkristall aus Soda und Natron ist. Während Soda vor allem zur Regulation des Säuregrades von Trinkwasser und zum Aufschluss von Kakao und Milcheiweiß verwendet wird, ist Natron vor allem in Backpulvern im Einsatz. Natriumcarbonate werden durch den Kontakt mit Säuren abgebaut. Dabei wird Kohlendioxid frei. Dadurch vergrößern zum Beispiel Teige ihr Volumen – sie gehen auf und werden locker. Informationen zum Hersteller/Importer: Golden Peanut GmbHIn der Börse 8-921441 GarstedtDeutschlandwww.golden-peanut.de Zutatenliste: 100% Natriumhydrogencarbonat E-500. Aufbewahrung: Bei Lagerung unter trockenen, kühlen Bedingungen ist das Produkt mindestens 2 Jahre nach Produktionsdatum haltbar. Bezeichnung: Natron Natriumhydrogencarbonat (6000g) Nettogewicht: 10kg Hinweis: Natriumcarbonate sind ohne Höchstmengenbeschränkung (quantum satis) für Lebensmittel allgemein zugelassen. Ausgenommen sind lediglich unbehandelte und solche Lebensmittel, die nach dem Willen des Gesetzgebers nicht durch Zusatzstoffe verändert werden sollen. qs = quantum satis (wörtlich etwa: ausreichende Menge). Eine Höchstmenge ist nicht vorgeschrieben. Es darf jedoch nur soviel eingesetzt werden, wie für die gewünschte Wirkung unbedingt notwendig ist. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen. Reizt die Augen. Ursprungsland: Deutschland Herkunftsort: Deutschland

Anbieter: Vitafy.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
Natron Natriumhydrogencarbonat (6000g)
€ 11.49 *
zzgl. € 3.90 Versand

Natron E-500 von Golden Peanut Natriumhydrogencarbonat ist ein Natriumsalz der Kohlensäure und zählt zu den Hydrogencarbonaten. Die Verbindung sollte nicht mit Natriumcarbonat (Soda, Summenformel Na2CO3) verwechselt werden. Gelegentlich werden für Natriumhydrogencarbonat auch die veralteten und chemisch unzutreffenden Trivialnamen doppeltkohlensaures Natron und Natriumbicarbonat verwendet. Im Handel wird die Verbindung auch unter den Bezeichnungen Speisesoda, Backsoda, Speisenatron sowie den Markennamen Bullrich-Salz und Kaiser Natron angeboten. Natriumhydrogencarbonat ist ein farbloser, kristalliner Feststoff, der sich oberhalb einer Temperatur von 50 °C unter Abspaltung von Wasser und Kohlenstoffdioxid zu Natriumcarbonat zersetzt. Anwendungen: Natriumhydrogencarbonat wird in Lebensmitteln als Backtriebmittel und in Brausepulvern eingesetzt. Dort findet sich eine Mischung von Natron mit einer festen Säure wie Citronensäure. Aber auch in Badetabletten und in Feuerlöschpulvern kommt es vor. Bei der Enthärtung von Wasser wird es ebenfalls eingesetzt. Zu den Natriumcarbonaten gehören Soda (Natriumcarbonat, Dinatriumcarbonat), Natron (Natriumbicarbonat, Natriumhydrogencarbonat) und Natriumsesquicarbonat, das ein Mischkristall aus Soda und Natron ist. Während Soda vor allem zur Regulation des Säuregrades von Trinkwasser und zum Aufschluss von Kakao und Milcheiweiß verwendet wird, ist Natron vor allem in Backpulvern im Einsatz. Natriumcarbonate werden durch den Kontakt mit Säuren abgebaut. Dabei wird Kohlendioxid frei. Dadurch vergrößern zum Beispiel Teige ihr Volumen – sie gehen auf und werden locker. Informationen zum Hersteller/Importer: Golden Peanut GmbHIn der Börse 8-921441 GarstedtDeutschlandwww.golden-peanut.de Zutatenliste: 100% Natriumhydrogencarbonat E-500. Aufbewahrung: Bei Lagerung unter trockenen, kühlen Bedingungen ist das Produkt mindestens 2 Jahre nach Produktionsdatum haltbar. Bezeichnung: Natron Natriumhydrogencarbonat (6000g) Nettogewicht: 6kg Hinweis: Natriumcarbonate sind ohne Höchstmengenbeschränkung (quantum satis) für Lebensmittel allgemein zugelassen. Ausgenommen sind lediglich unbehandelte und solche Lebensmittel, die nach dem Willen des Gesetzgebers nicht durch Zusatzstoffe verändert werden sollen. qs = quantum satis (wörtlich etwa: ausreichende Menge). Eine Höchstmenge ist nicht vorgeschrieben. Es darf jedoch nur soviel eingesetzt werden, wie für die gewünschte Wirkung unbedingt notwendig ist. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen. Reizt die Augen. Ursprungsland: Deutschland Herkunftsort: Deutschland

Anbieter: Vitafy.de
Stand: Feb 22, 2019
Zum Angebot
Dekristol® 1000 I.e.
€ 13.79
Angebot
€ 13.56 *
zzgl. € 2.90 Versand

Indikation/Anwendung Das Präparat enthält Vitamin D3 (Colecalciferol) zur Regulation der Aufnahme und des Stoffwechsels von Calcium sowie des Calciumeinbaus in das Knochengewebe. Es wird angewendet zur Vorbeugung gegen Rachitis (Verkalkungsstörung des Skeletts im Wachstumsalter) und Osteomalazie (Knochenerweichung) bei Kindern und Erwachsenen zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern und Erwachsenen mit erkennbarem Risiko zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose (Abbau des Knochengewebes) bei Erwachsenen. Dosierung Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie hier beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Zur Vorbeugung gegen Rachitis und Osteomalazie bei Kindern und Erwachsenen Täglich 1/2 Tablette (entsprechend 0,0125 mg oder 500 I.E. Vitamin D3). Zur Vorbeugung gegen Rachitis bei Frühgeborenen Täglich 1 Tablette (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3). Die Dosierung ist vom behandelnden Arzt festzulegen. Zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern und Erwachsenen mit erkennbarem Risiko Säuglinge (0 - 12 months): Das Arzneimittel ist nicht geeignet für Säuglinge bis zu einem Jahr. Es sind jedoch Vitamin D3-Tabletten mit niedrigeren Stärken im Handel verfügbar. Kinder, Jugendliche und Erwachsene: Täglich 1/2 - 1 Tablette (entsprechend 0,0125 - 0,025 mg oder 500 - 1000 I.E. Vitamin D3). Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose bei Erwachsenen Täglich 1 Tablette (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3). Über die notwendige Dauer der Anwendung befragen Sie bitte Ihren Arzt. Tagesdosen über 500 I.E./Tag Während einer Langzeitbehandlung mit dem Präparat in Tagesdosen über 500 I.E. sollten die Calciumspiegel im Blut und im Urin regelmäßig überwacht werden und die Nierenfunktion durch Messung des Serumcreatinins überprüft werden. Gegebenenfalls ist eine Dosisanpassung entsprechend den Blutcalciumwerten vorzunehmen. Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern Säuglinge erhalten das Arzneimittel von der zweiten Lebenswoche an bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Im zweiten Lebensjahr sind weitere Gaben zu empfehlen, vor allem während der Wintermonate. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten Wenn Sie oder Ihr Kind eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten, verständigen Sie sofort einen Arzt. Die Anzeichen einer Überdosierung sind wenig charakteristisch und äußern sich in Übelkeit, Erbrechen, anfangs oft Durchfällen, später Verstopfung, Appetitlosigkeit, Mattigkeit, Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, Arrhythmien (unregelmäßiger Herzschlag), Azotämie (erhöhte Stickstoffkonzentration im Blut), gesteigertem Durst, erhöhtem Harndrang und in der Endphase Austrocknung. Befragen Sie bitte Ihren Arzt zu den Anzeichen einer Überdosierung von Vitamin D. Ein spezielles Gegenmittel existiert nicht. Ihr Arzt wird die notwendigen Gegenmaßnahmen einleiten. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechen Bei einer Unterbrechung oder vorzeitigem Ende der Behandlung können sich Ihre Beschwerden wieder verschlechtern oder erneut auftreten. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Nehmen Sie die Tabletten mit ausreichend Wasser ein. Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern Die Tablette auf einem Teelöffel mit Wasser oder Milch zerfallen lassen und die aufgelöste Tablette dem Kind direkt, am besten während einer Mahlzeit, in den Mund geben. Der Zusatz der Tabletten zu einer Flaschen- oder Breimahlzeit für Säuglinge ist nicht zu empfehlen, da hierbei keine vollständige Vitamin-D-Zufuhr garantiert werden kann. Sofern die Tabletten dennoch in der Nahrung verabreicht werden sollen, erfolgt die Zugabe erst nach Aufkochen und anschließendem Abkühlen der Nahrung. Bei der Verwendung vitaminisierter Nahrung ist die darin enthaltene Vitamin-D-Menge zu berücksichtigen. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Häufigkeiten der Nebenwirkungen sind nicht bekannt, da keine größeren klinischen Studien durchgeführt wurden, die eine Abschätzung der Häufigkeiten erlauben. Brechen Sie die

Anbieter: shop-apotheke
Stand: Feb 23, 2019
Zum Angebot
Dekristol® 1000 I.e.
€ 7.77
Angebot
€ 5.20 *
zzgl. € 2.90 Versand

Indikation/Anwendung Das Präparat enthält Vitamin D3 (Colecalciferol) zur Regulation der Aufnahme und des Stoffwechsels von Calcium sowie des Calciumeinbaus in das Knochengewebe. Es wird angewendet zur Vorbeugung gegen Rachitis (Verkalkungsstörung des Skeletts im Wachstumsalter) und Osteomalazie (Knochenerweichung) bei Kindern und Erwachsenen zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern und Erwachsenen mit erkennbarem Risiko zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose (Abbau des Knochengewebes) bei Erwachsenen. Dosierung Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie hier beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Zur Vorbeugung gegen Rachitis und Osteomalazie bei Kindern und Erwachsenen Täglich 1/2 Tablette (entsprechend 0,0125 mg oder 500 I.E. Vitamin D3). Zur Vorbeugung gegen Rachitis bei Frühgeborenen Täglich 1 Tablette (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3). Die Dosierung ist vom behandelnden Arzt festzulegen. Zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern und Erwachsenen mit erkennbarem Risiko Säuglinge (0 - 12 months): Das Arzneimittel ist nicht geeignet für Säuglinge bis zu einem Jahr. Es sind jedoch Vitamin D3-Tabletten mit niedrigeren Stärken im Handel verfügbar. Kinder, Jugendliche und Erwachsene: Täglich 1/2 - 1 Tablette (entsprechend 0,0125 - 0,025 mg oder 500 - 1000 I.E. Vitamin D3). Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose bei Erwachsenen Täglich 1 Tablette (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3). Über die notwendige Dauer der Anwendung befragen Sie bitte Ihren Arzt. Tagesdosen über 500 I.E./Tag Während einer Langzeitbehandlung mit dem Präparat in Tagesdosen über 500 I.E. sollten die Calciumspiegel im Blut und im Urin regelmäßig überwacht werden und die Nierenfunktion durch Messung des Serumcreatinins überprüft werden. Gegebenenfalls ist eine Dosisanpassung entsprechend den Blutcalciumwerten vorzunehmen. Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern Säuglinge erhalten das Arzneimittel von der zweiten Lebenswoche an bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Im zweiten Lebensjahr sind weitere Gaben zu empfehlen, vor allem während der Wintermonate. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten Wenn Sie oder Ihr Kind eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten, verständigen Sie sofort einen Arzt. Die Anzeichen einer Überdosierung sind wenig charakteristisch und äußern sich in Übelkeit, Erbrechen, anfangs oft Durchfällen, später Verstopfung, Appetitlosigkeit, Mattigkeit, Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, Arrhythmien (unregelmäßiger Herzschlag), Azotämie (erhöhte Stickstoffkonzentration im Blut), gesteigertem Durst, erhöhtem Harndrang und in der Endphase Austrocknung. Befragen Sie bitte Ihren Arzt zu den Anzeichen einer Überdosierung von Vitamin D. Ein spezielles Gegenmittel existiert nicht. Ihr Arzt wird die notwendigen Gegenmaßnahmen einleiten. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechen Bei einer Unterbrechung oder vorzeitigem Ende der Behandlung können sich Ihre Beschwerden wieder verschlechtern oder erneut auftreten. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Nehmen Sie die Tabletten mit ausreichend Wasser ein. Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern Die Tablette auf einem Teelöffel mit Wasser oder Milch zerfallen lassen und die aufgelöste Tablette dem Kind direkt, am besten während einer Mahlzeit, in den Mund geben. Der Zusatz der Tabletten zu einer Flaschen- oder Breimahlzeit für Säuglinge ist nicht zu empfehlen, da hierbei keine vollständige Vitamin-D-Zufuhr garantiert werden kann. Sofern die Tabletten dennoch in der Nahrung verabreicht werden sollen, erfolgt die Zugabe erst nach Aufkochen und anschließendem Abkühlen der Nahrung. Bei der Verwendung vitaminisierter Nahrung ist die darin enthaltene Vitamin-D-Menge zu berücksichtigen. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Häufigkeiten der Nebenwirkungen sind nicht bekannt, da keine größeren klinischen Studien durchgeführt wurden, die eine Abschätzung der Häufigkeiten erlauben. Brechen Sie die

Anbieter: shop-apotheke
Stand: Feb 23, 2019
Zum Angebot
Dekristol® 1000 I.e.
€ 4.45
Angebot
€ 3.29 *
zzgl. € 2.90 Versand

Indikation/Anwendung Das Präparat enthält Vitamin D3 (Colecalciferol) zur Regulation der Aufnahme und des Stoffwechsels von Calcium sowie des Calciumeinbaus in das Knochengewebe. Es wird angewendet zur Vorbeugung gegen Rachitis (Verkalkungsstörung des Skeletts im Wachstumsalter) und Osteomalazie (Knochenerweichung) bei Kindern und Erwachsenen zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern und Erwachsenen mit erkennbarem Risiko zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose (Abbau des Knochengewebes) bei Erwachsenen. Dosierung Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie hier beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Zur Vorbeugung gegen Rachitis und Osteomalazie bei Kindern und Erwachsenen Täglich 1/2 Tablette (entsprechend 0,0125 mg oder 500 I.E. Vitamin D3). Zur Vorbeugung gegen Rachitis bei Frühgeborenen Täglich 1 Tablette (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3). Die Dosierung ist vom behandelnden Arzt festzulegen. Zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern und Erwachsenen mit erkennbarem Risiko Säuglinge (0 - 12 months): Das Arzneimittel ist nicht geeignet für Säuglinge bis zu einem Jahr. Es sind jedoch Vitamin D3-Tabletten mit niedrigeren Stärken im Handel verfügbar. Kinder, Jugendliche und Erwachsene: Täglich 1/2 - 1 Tablette (entsprechend 0,0125 - 0,025 mg oder 500 - 1000 I.E. Vitamin D3). Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose bei Erwachsenen Täglich 1 Tablette (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3). Über die notwendige Dauer der Anwendung befragen Sie bitte Ihren Arzt. Tagesdosen über 500 I.E./Tag Während einer Langzeitbehandlung mit dem Präparat in Tagesdosen über 500 I.E. sollten die Calciumspiegel im Blut und im Urin regelmäßig überwacht werden und die Nierenfunktion durch Messung des Serumcreatinins überprüft werden. Gegebenenfalls ist eine Dosisanpassung entsprechend den Blutcalciumwerten vorzunehmen. Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern Säuglinge erhalten das Arzneimittel von der zweiten Lebenswoche an bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Im zweiten Lebensjahr sind weitere Gaben zu empfehlen, vor allem während der Wintermonate. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten Wenn Sie oder Ihr Kind eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten, verständigen Sie sofort einen Arzt. Die Anzeichen einer Überdosierung sind wenig charakteristisch und äußern sich in Übelkeit, Erbrechen, anfangs oft Durchfällen, später Verstopfung, Appetitlosigkeit, Mattigkeit, Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, Arrhythmien (unregelmäßiger Herzschlag), Azotämie (erhöhte Stickstoffkonzentration im Blut), gesteigertem Durst, erhöhtem Harndrang und in der Endphase Austrocknung. Befragen Sie bitte Ihren Arzt zu den Anzeichen einer Überdosierung von Vitamin D. Ein spezielles Gegenmittel existiert nicht. Ihr Arzt wird die notwendigen Gegenmaßnahmen einleiten. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechen Bei einer Unterbrechung oder vorzeitigem Ende der Behandlung können sich Ihre Beschwerden wieder verschlechtern oder erneut auftreten. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Nehmen Sie die Tabletten mit ausreichend Wasser ein. Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern Die Tablette auf einem Teelöffel mit Wasser oder Milch zerfallen lassen und die aufgelöste Tablette dem Kind direkt, am besten während einer Mahlzeit, in den Mund geben. Der Zusatz der Tabletten zu einer Flaschen- oder Breimahlzeit für Säuglinge ist nicht zu empfehlen, da hierbei keine vollständige Vitamin-D-Zufuhr garantiert werden kann. Sofern die Tabletten dennoch in der Nahrung verabreicht werden sollen, erfolgt die Zugabe erst nach Aufkochen und anschließendem Abkühlen der Nahrung. Bei der Verwendung vitaminisierter Nahrung ist die darin enthaltene Vitamin-D-Menge zu berücksichtigen. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Häufigkeiten der Nebenwirkungen sind nicht bekannt, da keine größeren klinischen Studien durchgeführt wurden, die eine Abschätzung der Häufigkeiten erlauben. Brechen Sie die

Anbieter: shop-apotheke
Stand: Feb 23, 2019
Zum Angebot
Dekristol® 1000 I.e.
€ 13.79
Angebot
€ 13.56 *
zzgl. € 2.90 Versand

Indikation/Anwendung Das Präparat enthält Vitamin D3 (Colecalciferol) zur Regulation der Aufnahme und des Stoffwechsels von Calcium sowie des Calciumeinbaus in das Knochengewebe. Es wird angewendet zur Vorbeugung gegen Rachitis (Verkalkungsstörung des Skeletts im Wachstumsalter) und Osteomalazie (Knochenerweichung) bei Kindern und Erwachsenen zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern und Erwachsenen mit erkennbarem Risiko zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose (Abbau des Knochengewebes) bei Erwachsenen. Dosierung Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie hier beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Zur Vorbeugung gegen Rachitis und Osteomalazie bei Kindern und Erwachsenen Täglich 1/2 Tablette (entsprechend 0,0125 mg oder 500 I.E. Vitamin D3). Zur Vorbeugung gegen Rachitis bei Frühgeborenen Täglich 1 Tablette (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3). Die Dosierung ist vom behandelnden Arzt festzulegen. Zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern und Erwachsenen mit erkennbarem Risiko Säuglinge (0 - 12 months): Das Arzneimittel ist nicht geeignet für Säuglinge bis zu einem Jahr. Es sind jedoch Vitamin D3-Tabletten mit niedrigeren Stärken im Handel verfügbar. Kinder, Jugendliche und Erwachsene: Täglich 1/2 - 1 Tablette (entsprechend 0,0125 - 0,025 mg oder 500 - 1000 I.E. Vitamin D3). Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose bei Erwachsenen Täglich 1 Tablette (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3). Über die notwendige Dauer der Anwendung befragen Sie bitte Ihren Arzt. Tagesdosen über 500 I.E./Tag Während einer Langzeitbehandlung mit dem Präparat in Tagesdosen über 500 I.E. sollten die Calciumspiegel im Blut und im Urin regelmäßig überwacht werden und die Nierenfunktion durch Messung des Serumcreatinins überprüft werden. Gegebenenfalls ist eine Dosisanpassung entsprechend den Blutcalciumwerten vorzunehmen. Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern Säuglinge erhalten das Arzneimittel von der zweiten Lebenswoche an bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Im zweiten Lebensjahr sind weitere Gaben zu empfehlen, vor allem während der Wintermonate. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten Wenn Sie oder Ihr Kind eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten, verständigen Sie sofort einen Arzt. Die Anzeichen einer Überdosierung sind wenig charakteristisch und äußern sich in Übelkeit, Erbrechen, anfangs oft Durchfällen, später Verstopfung, Appetitlosigkeit, Mattigkeit, Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, Arrhythmien (unregelmäßiger Herzschlag), Azotämie (erhöhte Stickstoffkonzentration im Blut), gesteigertem Durst, erhöhtem Harndrang und in der Endphase Austrocknung. Befragen Sie bitte Ihren Arzt zu den Anzeichen einer Überdosierung von Vitamin D. Ein spezielles Gegenmittel existiert nicht. Ihr Arzt wird die notwendigen Gegenmaßnahmen einleiten. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechen Bei einer Unterbrechung oder vorzeitigem Ende der Behandlung können sich Ihre Beschwerden wieder verschlechtern oder erneut auftreten. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Nehmen Sie die Tabletten mit ausreichend Wasser ein. Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern Die Tablette auf einem Teelöffel mit Wasser oder Milch zerfallen lassen und die aufgelöste Tablette dem Kind direkt, am besten während einer Mahlzeit, in den Mund geben. Der Zusatz der Tabletten zu einer Flaschen- oder Breimahlzeit für Säuglinge ist nicht zu empfehlen, da hierbei keine vollständige Vitamin-D-Zufuhr garantiert werden kann. Sofern die Tabletten dennoch in der Nahrung verabreicht werden sollen, erfolgt die Zugabe erst nach Aufkochen und anschließendem Abkühlen der Nahrung. Bei der Verwendung vitaminisierter Nahrung ist die darin enthaltene Vitamin-D-Menge zu berücksichtigen. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Häufigkeiten der Nebenwirkungen sind nicht bekannt, da keine größeren klinischen Studien durchgeführt wurden, die eine Abschätzung der Häufigkeiten erlauben. Brechen Sie die

Anbieter: SHOP APOTHEKE –Di...
Stand: Feb 18, 2019
Zum Angebot
Dekristol® 1000 I.e.
€ 7.77
Angebot
€ 5.20 *
zzgl. € 2.90 Versand

Indikation/Anwendung Das Präparat enthält Vitamin D3 (Colecalciferol) zur Regulation der Aufnahme und des Stoffwechsels von Calcium sowie des Calciumeinbaus in das Knochengewebe. Es wird angewendet zur Vorbeugung gegen Rachitis (Verkalkungsstörung des Skeletts im Wachstumsalter) und Osteomalazie (Knochenerweichung) bei Kindern und Erwachsenen zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern und Erwachsenen mit erkennbarem Risiko zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose (Abbau des Knochengewebes) bei Erwachsenen. Dosierung Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie hier beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Zur Vorbeugung gegen Rachitis und Osteomalazie bei Kindern und Erwachsenen Täglich 1/2 Tablette (entsprechend 0,0125 mg oder 500 I.E. Vitamin D3). Zur Vorbeugung gegen Rachitis bei Frühgeborenen Täglich 1 Tablette (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3). Die Dosierung ist vom behandelnden Arzt festzulegen. Zur Vorbeugung einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei Kindern und Erwachsenen mit erkennbarem Risiko Säuglinge (0 - 12 months): Das Arzneimittel ist nicht geeignet für Säuglinge bis zu einem Jahr. Es sind jedoch Vitamin D3-Tabletten mit niedrigeren Stärken im Handel verfügbar. Kinder, Jugendliche und Erwachsene: Täglich 1/2 - 1 Tablette (entsprechend 0,0125 - 0,025 mg oder 500 - 1000 I.E. Vitamin D3). Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose bei Erwachsenen Täglich 1 Tablette (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3). Über die notwendige Dauer der Anwendung befragen Sie bitte Ihren Arzt. Tagesdosen über 500 I.E./Tag Während einer Langzeitbehandlung mit dem Präparat in Tagesdosen über 500 I.E. sollten die Calciumspiegel im Blut und im Urin regelmäßig überwacht werden und die Nierenfunktion durch Messung des Serumcreatinins überprüft werden. Gegebenenfalls ist eine Dosisanpassung entsprechend den Blutcalciumwerten vorzunehmen. Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern Säuglinge erhalten das Arzneimittel von der zweiten Lebenswoche an bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Im zweiten Lebensjahr sind weitere Gaben zu empfehlen, vor allem während der Wintermonate. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten Wenn Sie oder Ihr Kind eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten, verständigen Sie sofort einen Arzt. Die Anzeichen einer Überdosierung sind wenig charakteristisch und äußern sich in Übelkeit, Erbrechen, anfangs oft Durchfällen, später Verstopfung, Appetitlosigkeit, Mattigkeit, Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, Arrhythmien (unregelmäßiger Herzschlag), Azotämie (erhöhte Stickstoffkonzentration im Blut), gesteigertem Durst, erhöhtem Harndrang und in der Endphase Austrocknung. Befragen Sie bitte Ihren Arzt zu den Anzeichen einer Überdosierung von Vitamin D. Ein spezielles Gegenmittel existiert nicht. Ihr Arzt wird die notwendigen Gegenmaßnahmen einleiten. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechen Bei einer Unterbrechung oder vorzeitigem Ende der Behandlung können sich Ihre Beschwerden wieder verschlechtern oder erneut auftreten. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Nehmen Sie die Tabletten mit ausreichend Wasser ein. Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern Die Tablette auf einem Teelöffel mit Wasser oder Milch zerfallen lassen und die aufgelöste Tablette dem Kind direkt, am besten während einer Mahlzeit, in den Mund geben. Der Zusatz der Tabletten zu einer Flaschen- oder Breimahlzeit für Säuglinge ist nicht zu empfehlen, da hierbei keine vollständige Vitamin-D-Zufuhr garantiert werden kann. Sofern die Tabletten dennoch in der Nahrung verabreicht werden sollen, erfolgt die Zugabe erst nach Aufkochen und anschließendem Abkühlen der Nahrung. Bei der Verwendung vitaminisierter Nahrung ist die darin enthaltene Vitamin-D-Menge zu berücksichtigen. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Häufigkeiten der Nebenwirkungen sind nicht bekannt, da keine größeren klinischen Studien durchgeführt wurden, die eine Abschätzung der Häufigkeiten erlauben. Brechen Sie die

Anbieter: SHOP APOTHEKE –Di...
Stand: Feb 18, 2019
Zum Angebot