Angebote zu "Händels" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Die G. F. Händel zugeschriebenen Kompositionen,...
106,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Band ist als Anhang zu dem von Bernd Baselt erarbeiteten dreibändigen Verzeichnis der Werke Georg Friedrich Händels (HWV) konzipiert worden. Er enthält sämtliche im 18. Jahrhundert dem Komponisten zugeschriebenen Kompositionen, die der Forschung zu grossen Teilen bisher unbekannt waren. Gefördert von der ‚Deutschen Forschungsgemeinschaft‘ haben die Autoren die Kompositionen, die in über 400 Handschriften in Europa und in Übersee erhalten sind, nach dem philologischen Prinzip der Echtheitskritik untersucht und beschrieben. Ausser einigen kleineren vokalen und instrumentalen Werken Händels war die Entdeckung eines Gloria in excelsis Deo in der Londoner „Royal Academy of Music“ eine der unvorhersehbaren Ereignisse des Forschungsprojektes. Die von Händel während seiner italienischen Reise komponierte, hochvirtuose Komposition wurde bei den Göttinger Händel-Festspielen 2001 erstmals wiederaufgeführt. Eine Sensation in der musikalischen Welt. Das mit verschiedenen Registern versehene, umfassende Werk sollte als Ergänzung zum Verzeichnis der Werke Georg Friedrich Händels in keiner Musikbibliothek fehlen.****************This volume is an appendix to Bernd Baselt’s three-volume Catalogue of George Frederick Handel’s works (HWV). It contains all the compositions attributed to the composer in the 18th century, most of which were previously unknown to researchers. Sponsored by the German Research Foundation, the authors examined and described compositions contained in over 400 manuscripts in Europe and further afield, following the philological principle of authenticity criticism. Apart from a few smaller vocal and instrumental works by Handel, the discovery of a Gloria in excelsis Deo in London’s Royal Academy of Music was one of the unforeseen events of the research project. This highly-accomplished work, composed during Handel’s travels in Italy was first performed at the 2001 Göttingen Handel Festival, and caused a sensation in the musical world. This comprehensive, fully-indexed volume, deserves a place in every library as a supplement to the Verzeichnis der Werke Georg Friedrich Händels.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Die G. F. Händel zugeschriebenen Kompositionen,...
71,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band ist als Anhang zu dem von Bernd Baselt erarbeiteten dreibändigen Verzeichnis der Werke Georg Friedrich Händels (HWV) konzipiert worden. Er enthält sämtliche im 18. Jahrhundert dem Komponisten zugeschriebenen Kompositionen, die der Forschung zu großen Teilen bisher unbekannt waren. Gefördert von der ‚Deutschen Forschungsgemeinschaft‘ haben die Autoren die Kompositionen, die in über 400 Handschriften in Europa und in Übersee erhalten sind, nach dem philologischen Prinzip der Echtheitskritik untersucht und beschrieben. Außer einigen kleineren vokalen und instrumentalen Werken Händels war die Entdeckung eines Gloria in excelsis Deo in der Londoner „Royal Academy of Music“ eine der unvorhersehbaren Ereignisse des Forschungsprojektes. Die von Händel während seiner italienischen Reise komponierte, hochvirtuose Komposition wurde bei den Göttinger Händel-Festspielen 2001 erstmals wiederaufgeführt. Eine Sensation in der musikalischen Welt. Das mit verschiedenen Registern versehene, umfassende Werk sollte als Ergänzung zum Verzeichnis der Werke Georg Friedrich Händels in keiner Musikbibliothek fehlen.****************This volume is an appendix to Bernd Baselt’s three-volume Catalogue of George Frederick Handel’s works (HWV). It contains all the compositions attributed to the composer in the 18th century, most of which were previously unknown to researchers. Sponsored by the German Research Foundation, the authors examined and described compositions contained in over 400 manuscripts in Europe and further afield, following the philological principle of authenticity criticism. Apart from a few smaller vocal and instrumental works by Handel, the discovery of a Gloria in excelsis Deo in London’s Royal Academy of Music was one of the unforeseen events of the research project. This highly-accomplished work, composed during Handel’s travels in Italy was first performed at the 2001 Göttingen Handel Festival, and caused a sensation in the musical world. This comprehensive, fully-indexed volume, deserves a place in every library as a supplement to the Verzeichnis der Werke Georg Friedrich Händels.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Göttinger Händel-Beiträge, Band 7
47,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhalt / Contents Klaus Hofmann (Göttingen): Händel und seine deutschen Zeitgenossen (Festvortrag bei den Göttinger Händel-Festspielen 1996) / Kolloquium zu den Göttinger Händel-Festspielen 1997. Mit Beiträgen von: Martin Staehelin (Göttingen), Carolyn Gianturco (Pisa), Terence Best (Brentwood, Essex), Hans Joachim Marx (Hamburg), Lowell Lindgren (Cambridge, Mass), Piero Gargiulo (Florenz) Aufsätze/Essays: Donald Burrows (Milton Keynes, GB): A 'lost' Handel autograph recovered / Roland Dieter Schmidt (Hamburg): Die drei Fassungen von Händels Ora-torium, Il Trionfo del Tempo/The Triumph of Time and Truth' (HWV 46a, 46b, 71) / Melania Bucciarelli (London): ,Radamisto's' Theatrical Sources and their Influence on Handel's Creative Process / Winton Dean (Godalming, Surrey): ,Rossane': Pasticcio or Handel Opera? / Thomas McGeary (Champaign, III., USA): Handel, Prince Frederick, and the Opera of the Nobility Reconsidered / Christine Martin (Emmendingen): Zur Form des Schlußchores von Händels Chandos-Anthem ,O praise the Lord with one consent' (HWV 254) / Kenneth Nott (Vernon, CT, USA): Corelli's Op.5, No.8 Sarabanda as a Compositional Model for Handel and His Contemporaries / H. Diack Johnstone (Oxford): Handel and his bellows-blower (Maurice Greene) / Saskia Woyke (Hamburg): Faustina Bordoni-Hasse - eine Sängerinnenkarriere im 18. Jahrhundert / Howard Serwer (College Park, MD, USA)/William A. Frosch (New York, NY, USA): The Trouble with Elizabeth Legh / Klaus Miehling (Freiburg i. Brg.): Händels ,Messiah' auf Tonträgern: Fassungen, Aufführungspraxis / Bibliographie der Händel-Literatur 1995/97.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
'true to life' - Händel, der Klassiker
45,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwischen 1738 und 1742 erfindet Händel das moderne Oratorium. Dieses „Urbild“ der Gattung bildet den Schnittpunkt zwischen dem herkömmlichen epischen Oratorium und der affektgeladenen und handlungsreichen lyrisch-dramatischen Oper. Dank virtuoser und einprägsamer Instrumentaleinlagen ermöglicht es „die dreifache Verbindung von Oper, Kirche und Konzert“. Händels „englische“ Oratorien ebnen den Weg zu aufgeklärter Humanität; sie sind „true to life“: „lebenswahr“. Neu beleuchtet, problematisiert und diskutiert werden Werke mit direkter, kraftvoller Charakterzeichnung: Saul, das kontrastive Chororatorium Israel in Ägypten, das lyrisch-allegorische Spiel Frohsinn, Schwermut und Mäßigung und die „Sternstunde der Menschheit“: der Messias. – Rezeptionsästhetische Fragen schließen sich an. *** Between 1738 and 1742 Handel invented the modern (English) oratorio. This ‘archetype’ of the genre marks the intersection of the traditional epic oratorio and the affect-laden and action-filled lyric-dramatic opera; virtuoso and memorable instrumental passages create ‘the triple bond of opera, church and concert’. His ideal method of presentation is ‘true to life’, and with this Handel smooths the path towards enlightenment and a new humanity. This book discusses and sheds new light on works of this period with their direct and powerful depictions of character: Saul, the choral oratorio Israel in Egypt, the melancholy three-part oratorio L'Allegro, il Pensiero ed il Moderato and that ‘stellar moment’ The Messiah.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Chandos Te Deum HWV 281, Chandos Anthem Nr. 8 H...
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl sein Reichtum auf recht zweifelhafte Weise zustande kam, hat sich James Brydges, Earl of Carnavon und First Duke of Chandos, als Förderer und Mäzen Händels in den späten 1710er Jahren zumindest ein ehrenvolles musikhistorisches Verdienst erworben. Für ihn entstanden etwa so wichtige Werke wie das Oratorium Esther und die Masque Acis and Galatea. Für die Gottesdienste in der Privatkapelle seines prachtvollen Anwesens Cannons schrieb Händel zudem die Chandos-Anthems sowie das hier eingespielte Te Deum HWV 281. Adrian Butterfield hat sich für seine Einspielung mit dem Ensemble London Handel Orchestra & Soloists an den überlieferten Besetzungsstärken in Cannons orientiert.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Barockstar Händel
19,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Empfohlen für Hörer von 0 bis 99 Jahren. A Film by Ulrich Meyszies With: Howard Arman, Alan Curtis, Christopher Hogwood, Andrea Marcon, Sandrine Piau, Trevor Pinnock, Christine Schäfer, Handel specialist Donald Burrows, Akademie für alte Musik Berlin, Händelfestspielorchester Halle, Il Complesso Barocco, The English Concert 'Barockstar' erzählt die Biographie Georg Friedrich Händels als Reise druch das barocke Europa. von Deutschland bricht Händel nach Italien auf, um schließlich in London eine Karriere zu machen, die seinen Weltruhm begründet. Der Film führt zu den erhaltenen Originalschauplätzen seiner Biographie - nach Halle (Saale), Rom, Venedig, Florenz und London. Stars und Spezialitäten der Barockmusik und die Nachkommen seiner Freunde und Förderer sprechen über ihre Erfahrungen mit dem großen Komponisten, darunter: Christopher Hogwood und Alan Curtis, Andrea Marcon, Trevor Pinnock und Howard Arman, Sandrine Piau, Christine Schäfer und Klara Ek, Prinz Ruspoli-Sforza und Principessa Claudia Ruspoli. Mit The English Concert, dem Händelfestspielorchester Halle, der Akademie für Alte Musik Berlin und II Complesso Barocco spielen einige der besten Barockorchester der Welt Händels Musik.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Various: Händel Festival Collection
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Empfohlen für Hörer von 12 bis 99 Jahren. 'Interpreten' Bacelli, Monica Laszczkowski, Jacek Romelia Lichtenstein Randle, Thomas Rexroth, Matthias Rostorf-Zamir, Sharon 'Georg Friedrich Händel zählt zu den fruchtbarsten Komponisten der Musikgeschichte. Sein Hauptwerk umfasst 42 Opern, 25 Oratorien, unzählige Kantaten, zahlreiche Werke für Orchester sowie Kirchen-, Kammer- und Klaviermusik. “The Handel Festival Collection“ vereint nun erstmals drei berühmte Opern der Händelfestspiele sowie die Dokumentation „Barockstar“ in einer einzigartigen Box. „Admeto“ zählt zu den erfolgreichsten Opern in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Axel Köhler, gefeierter Countertenor und Regisseur zwischen München, Halle und Berlin hat „Admeto“ 2006 am Opernhaus Halle – mit einigen phantasievollen Abschweifungen – in eine zeitlose Gegenwart geholt, indem er für das zwischen Komödie, Tragödie und fast absurder Groteske angesiedelte Stück eine schlüssige Chiffre gefunden hat: das moderne Krankenhaus. Von Händels fünfter Oper „Teseo“ ließ sich das Festspielpublikum 2004 zu wahren Beifallsstürmen hinreißen. Unter der musikalischen Leitung Wolfgang Katschners machte die Lautten Compagney mit einem Staraufgebot an Sängern die fünfaktige Zauberoper um den Amoklauf einer in ihrer Eitelkeit gekränkten, eifersüchtigen Zauberin Medea zu einem wahren Spektakel des barocken Gesangs. Beschwingt von dem Erfolg der Oper “Giulio Cesare“ komponierte Georg Friedrich Händel „Tamerlano“ innerhalb von drei Juli-Wochen des Jahres 1724. Die hier auf DVD vorliegende Gemeinschaftsproduktion der Händel-Festspiele, des Goethe-Theaters Bad Lauchstädt, des Theâtre des Champs-Elysées Paris und des Sadlers Wells Theatre London mit dem English Concert unter der Leitung von Trevor Pinnock aus dem Jahr 2001 ist die erste Inszenierung des “Tamerlano“ im Goethe-Theater Bad Lauchstädt. Die Dokumentation „Barockstar“ erzählt Georg Friedrich Händels Reise als Komponist durch das barocke Europa. Stars und Spezialisten der Barockmusik, darunter Christopher Hogwood, Alan Curtis, Trevor Pinnock, Sandrine Piau und Christine Schäfer und Nachkommen seiner Freunde und Förderer kommen darin zu Wort.'

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Georg Friedrich Händel, Sein Leben - seine Musi...
7,39 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Empfohlen für Hörer von 0 bis 16 Jahren. Händels Leben kannte kein Mittelmaß, sondern spielte sich in fast dauerndem Wechsel zwischen Erfolgen und Enttäuschungen, zwischen Reichtum und Armut ab. Es führte ihn weit in der Welt herum und brachte ihn mit den bekanntesten Persönlichkeiten seiner Zeit zusammen: mit Malern, Dichtern, Kirchenfürsten, den Mächtigen aus Politik und Handel. Karlheinz Böhm erzählt für den jungen Musikfreund über Händels Leben und Werk, unterhaltsam und lebendig, so dass Geschichten aus vergangener Zeit zu einer Entdeckung werden. Zahlreiche Musikbeispiele geben vielfältige Eindrücke, und machen das Phänomen Händel in seiner musikalischen Bedeutung nachvollziehbar faszinierend.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Various: Händel Festival Collection
77,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Empfohlen für Hörer von 12 bis 99 Jahren. 'Interpreten' Bacelli, Monica Laszczkowski, Jacek Romelia Lichtenstein Randle, Thomas Rexroth, Matthias Rostorf-Zamir, Sharon 'Georg Friedrich Händel zählt zu den fruchtbarsten Komponisten der Musikgeschichte. Sein Hauptwerk umfasst 42 Opern, 25 Oratorien, unzählige Kantaten, zahlreiche Werke für Orchester sowie Kirchen-, Kammer- und Klaviermusik. “The Handel Festival Collection“ vereint nun erstmals drei berühmte Opern der Händelfestspiele sowie die Dokumentation „Barockstar“ in einer einzigartigen Box. „Admeto“ zählt zu den erfolgreichsten Opern in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Axel Köhler, gefeierter Countertenor und Regisseur zwischen München, Halle und Berlin hat „Admeto“ 2006 am Opernhaus Halle – mit einigen phantasievollen Abschweifungen – in eine zeitlose Gegenwart geholt, indem er für das zwischen Komödie, Tragödie und fast absurder Groteske angesiedelte Stück eine schlüssige Chiffre gefunden hat: das moderne Krankenhaus. Von Händels fünfter Oper „Teseo“ liess sich das Festspielpublikum 2004 zu wahren Beifallsstürmen hinreissen. Unter der musikalischen Leitung Wolfgang Katschners machte die Lautten Compagney mit einem Staraufgebot an Sängern die fünfaktige Zauberoper um den Amoklauf einer in ihrer Eitelkeit gekränkten, eifersüchtigen Zauberin Medea zu einem wahren Spektakel des barocken Gesangs. Beschwingt von dem Erfolg der Oper “Giulio Cesare“ komponierte Georg Friedrich Händel „Tamerlano“ innerhalb von drei Juli-Wochen des Jahres 1724. Die hier auf DVD vorliegende Gemeinschaftsproduktion der Händel-Festspiele, des Goethe-Theaters Bad Lauchstädt, des Theâtre des Champs-Elysées Paris und des Sadlers Wells Theatre London mit dem English Concert unter der Leitung von Trevor Pinnock aus dem Jahr 2001 ist die erste Inszenierung des “Tamerlano“ im Goethe-Theater Bad Lauchstädt. Die Dokumentation „Barockstar“ erzählt Georg Friedrich Händels Reise als Komponist durch das barocke Europa. Stars und Spezialisten der Barockmusik, darunter Christopher Hogwood, Alan Curtis, Trevor Pinnock, Sandrine Piau und Christine Schäfer und Nachkommen seiner Freunde und Förderer kommen darin zu Wort.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot