Angebote zu "Perspektive" (235 Treffer)

Bitcoin - Perspektive oder Risiko? - Eine Einfü...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Begriff Bitcoin geisterte in den letzten Monaten mehr und mehr durch die Medien. Aber was sind Bitcoins eigentlich? Was kann man damit machen? Wie kann man sie benutzen? Und wo liegen die Risiken? Dieses Buch vermittelt eine grundlegende Vorstellung davon, was sich hinter der neuen digitalen Währung verbirgt und wie sie funktioniert. Es beleuchtet die Vor- und Nachteile gegenüber den klassischen Währungen in unterschiedlichen Einsatzszenarien und diskutiert die Zukunftsfähigkeit der unterliegenden Technologie. Peter Conrad ist Diplom-Informatiker und beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit Kryptographie. Stets stand dabei die praktische Anwendung im Internet im Fokus. Angefangen mit PGP zur Verschlüsselung von E-Mails war er an RSA-129 beteiligt, dem seinerzeit größten Projekt für verteiltes Rechnen, bei dem 1994 eine 1977 verschlüsselte Nachricht geknackt wurde. Später rückten sowohl Anwendungen im Bereich Netzwerkprotokolle (VPN, DNSSEC) in seinen Blickpunkt als auch P2P-Netzwerke wie MojoNation oder Freenet. Als Softwareentwickler befasst er sich seit 1997 hauptberuflich mit der Programmierung von Internetanwendungen von der Aktienhandelsplattform bis zum Online-Shop. Parallel dazu hat er zu vielen Free-Software-Projekten beigetragen und auch eigene Open-Source-Software veröffentlicht.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Verbraucherleitbilder - Interdisziplinäre und e...
72,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Politicians, legislators, academics, and consumer lawyers all base their regulatory interventions on a particular concept of the consumer. These proceedings of the General Concept of the Consumer conference aim to provide an up-to-date inventory of interdisciplinary and comparative foundations and to stimulate further dialogue on consumer models, both within and between disciplines. Fabian Klinck, Karl Riesenhuber , Ruhr-Universität Bochum.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Perspektiven des Wirtschaftsrechts - Deutsches,...
159,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In honor of his retirement from the Max-Planck-Institute for Comparative and International Private Law in Hamburg, this commemorative publication is dedicated by his students to one of the worldwide leading experts on commercial law and author of many significant pieces of work, especially in the fields of trade, corporate and banking law. Harald Baum , Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg; Andreas M. Fleckner , Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg; Alexander Hellgardt , Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg; Markus Roth , Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Der gestreckte Geschehensablauf im Insiderrecht...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der gestreckte Geschehensablauf zählt im europäischen Insiderrecht aufgrund seiner Überschneidungen zwischen ökonomischer Theorie und rechtlicher Würdigung zu den besonders umstrittenen Themenkomplexen und war Gegenstand viel beachteter Entscheidungen des EuGH und BGH. Marcel Gellings befasst sich mit den damit verbundenen Fragestellungen zum Anwendungsbereich der Ad-hoc-Publizität und des Insiderhandelsverbots. Hierfür greift er die relevanten Erkenntnisse kapitalmarkttheoretischer Forschung auf und beurteilt ihren Einfluss auf die rechtliche Bewertung des gestreckten Geschehensablaufs. Die aktuelle Rechtslage im deutschen und europäischen Insiderrecht wird insbesondere unter Aufarbeitung der EuGH-Entscheidungen Geltl/Daimler, Lafonta/AMF sowie unter Berücksichtigung der Marktmissbrauchsverordnung dargestellt. Darüber hinaus vergleicht Gellings das US-amerikanische Insiderrecht mit den bestehenden europäischen Regelungen und prüft die Übertragbarkeit von Teilen des amerikanischen Publizitätskonzepts in das europäische Recht.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Unbestimmtes Wirtschaftsstrafrecht und gesamtwi...
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Band gibt die Referate und Diskussionen des achten Symposions im Rahmen des Projekts Economy, Criminal Law, Ethics (ECLE) am Institute for Law and Finance an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main wieder. Im Wirtschaftsstrafrecht sind besonders viele unbestimmte Tatbestandsmerkmale enthalten. Die klassischen Auslegungsmethoden reichen nicht aus sie zu erklären; und die Gesetze, die sie enthalten, korrekt anzuwenden. Die Beiträge des vorliegenden Bandes gehen der Frage nach, ob hier womöglich gesamtwirtschaftliche Perspektiven manifest oder latent im Spiel sind. Ihre Abgrenzung von der Mikro-Ökonomie war daher ein zentrales Thema des Symposions. Unter dem Eindruck, dass der gegenwärtige Status unseres Wirtschafts- und Finanzsystems eine sinnvolle Verfolgung von Wirtschaftsstraftaten vielleicht nicht mehr möglich macht, stellt sich die Frage, ob es nicht im Wirtschaftsleben auch um politische Straftaten gehen könne; die noch nicht tatbestandlich fixiert sind. Dann werden Schwerpunkte des Wirtschaftsstrafrechts auf den Prüfstand der Ausgangsfrage gestellt. Ein rechtsvergleichender Blick auf die Rolle unbestimmter Tatbestandsmerkmale im Ausland geht dem voraus. Es folgen Fixierungen des Problems im Netzwerk der Verweisungstechniken, deren sich die Gesetzgebung auf dem Gebiet des Wirtschaftsstrafrechts zunehmend bedient. Unter den einschlägigen Kriminalitätsfeldern richtet sich das Interesse dann auf das Kapitalmarktstrafrecht, dessen Entwicklung infolge europarechtlicher Vorgaben besondere Aufmerksamkeit verdient. Es folgen Erörterungen zu Berechnungen des Vermögensschadens; zur Reichweite des Umweltstrafrechts und der Tatbestände der Korruption. Den Abschluss bildet die Durchmusterung des Wirtschaftsstrafrechts daraufhin, ob die Verwendung unbestimmter Merkmale mit Blick auf symbolische Wirkungen bewusst geschieht. m. Beiträgen v. T. Rönnau ; C.C. v. Weizsäcker ; B. Schünemann ; T. Fischer u.a..

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Unbestimmtes Wirtschaftsstrafrecht und gesamtwi...
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Band gibt die Referate und Diskussionen des achten Symposions im Rahmen des Projekts Economy, Criminal Law, Ethics (ECLE) am Institute for Law and Finance an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main wieder. Im Wirtschaftsstrafrecht sind besonders viele unbestimmte Tatbestandsmerkmale enthalten. Die klassischen Auslegungsmethoden reichen nicht aus sie zu erklären, und die Gesetze, die sie enthalten, korrekt anzuwenden. Die Beiträge des vorliegenden Bandes gehen der Frage nach, ob hier womöglich gesamtwirtschaftliche Perspektiven manifest oder latent im Spiel sind. Ihre Abgrenzung von der Mikro-Ökonomie war daher ein zentrales Thema des Symposions. Unter dem Eindruck, dass der gegenwärtige Status unseres Wirtschafts- und Finanzsystems eine sinnvolle Verfolgung von Wirtschaftsstraftaten vielleicht nicht mehr möglich macht, stellt sich die Frage, ob es nicht im Wirtschaftsleben auch um politische Straftaten gehen könne, die noch nicht tatbestandlich fixiert sind. Dann werden Schwerpunkte des Wirtschaftsstrafrechts auf den Prüfstand der Ausgangsfrage gestellt. Ein rechtsvergleichender Blick auf die Rolle unbestimmter Tatbestandsmerkmale im Ausland geht dem voraus. Es folgen Fixierungen des Problems im Netzwerk der Verweisungstechniken, deren sich die Gesetzgebung auf dem Gebiet des Wirtschaftsstrafrechts zunehmend bedient. Unter den einschlägigen Kriminalitätsfeldern richtet sich das Interesse dann auf das Kapitalmarktstrafrecht, dessen Entwicklung infolge europarechtlicher Vorgaben besondere Aufmerksamkeit verdient. Es folgen Erörterungen zu Berechnungen des Vermögensschadens, zur Reichweite des Umweltstrafrechts und der Tatbestände der Korruption. Den Abschluss bildet die Durchmusterung des Wirtschaftsstrafrechts daraufhin, ob die Verwendung unbestimmter Merkmale mit Blick auf symbolische Wirkungen bewusst geschieht. m. Beiträgen v. T. Rönnau , C.C. v. Weizsäcker , B. Schünemann , T. Fischer u.a..

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Die Herausbildung transnationalen Wirtschaftsre...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Regulierung der internationalen Finanz- und Kapitalmärkte kann als Musterbeispiel der fortschreitenden Herausbildung eines transnationalen Wirtschaftsrechts herangezogen werden. Dies gilt insbesondere für die internationale Banken-, Wertpapier- und Versicherungsaufsicht sowie die internationale Rechnungslegung. Auf diesen Gebieten können Regulierungsstrukturen nachgewiesen werden, die sich wesentlich von traditioneller, nationalstaatlicher Regulierung unterscheiden. Dies wirft vor allem neuartige Fragen für das überkommene Verständnis des Völker- und Staatsrechts auf. Gleichwohl sind die maßgeblichen Akteure der internationalen Finanzmarktregulierung sowie die Rechtsnatur ihrer Steuerungsinstrumentarien bislang rechtswissenschaftlich noch wenig erforscht. In diesem Zusammenhang wird aus rechtstatsächlicher Perspektive regelmäßig auf Problematik, wenn nicht gar Unmöglichkeit, verwiesen, grenzüberschreitende wirtschaftliche Phänomene mit den hergebrachten Kategorien der deutschen Rechtsdogmatik adäquat zu erfassen. Vor diesem Hintergrund soll mit der vorliegenden Studie ein wissenschaftlicher Beitrag zur Analyse und Darstellung der Steuerungsleistungen der wichtigsten transnationalen Akteure auf den internationalen Finanz- und Kapitalmärkten und damit ein entscheidender Beitrag zur Erforschung der Strukturelemente eines transnationalen Wirtschaftsrechts geleistet werden. Demokratietheoretische Überlegungen spielen in diesem Zusammenhang eine ebenso maßgebliche Rolle wie Fragen der Legitimierung transnationalen Wirtschaftsrechts und der Zwecksetzung transnationaler Regulierung.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Die Richtlinie 2010/13/EU über die Bereitstellu...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Jura - Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Note: 11, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit geht es um die EU_Richtlinie 2010/13/EU vom 10. März 2010 über die Bereitstellung audiovisueller Mediendienste. Im Mittelpunkt der Ausführungen stehen die Grundstrukturen der Richtlinie mit Anwendungsbereich und Definitionen, ihre Entwicklungen und Perspektiven. Die audiovisuellen Mediendienste spielen heutzutage eine sehr wichtige Rolle in der Gesellschaft der EU-Länder. Laut den statistischen Daten der Television International Key Facts 2012 haben die EU-Bürger im Jahr 2011 etwa 230 Minuten täglich mit Fernsehen verbracht. Im Vergleich zum Jahr 2009 ist das zwei Minuten länger. Aus den statistischen Daten der vorherigen Jahren kann man auch vermuten, dass die Zahlen im Jahr 2012 noch höher liegen werden. Was den gesamten Konsum der audiovisuellen Mediendienste betrifft, ist dieser allein in Deutschland im Vergleich zum Jahr 1998 um 100 Minuten pro Tag gestiegen. Diese Tatsachen zeigen die zunehmende Bedeutung der audiovisuellen Mediendienste im alltäglichen Leben. In diesem Zusammenhang ist die Frage der Regelung der audiovisuellen Mediendienste und des Rechtschutzes der Konsumenten sehr aktuell. Die wichtigste Rechtsquelle auf der EU-Ebene in diesem Bereich ist die Richtlinie 2010/13/EU vom 10.März 2010 zur Koordinierung bestimmter Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Bereitstellung audiovisueller Mediendienste (AVMD-Richtlinie oder AVMD-RL). Die AVMD-Richtlinie reguliert u.a. Werbung, Produktplatzierung, Schutz von Gesundheit und Minderjährigen bei den audiovisuellen Mediendiensten. Um die wichtigsten Regelungen der AVMD-RL zu verstehen, muss man auch die Entwicklungsgeschichte und Grundstrukturen der Richtlinie betrachten. Zu untersuchen sind die Erwägungsgründe, die Veränderungen der Richtlinie seit dem Jahr 1989, die Grundstrukturen und Entwicklungsperspektiven der AVMD-RL.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Organisations- und Verhaltenspflichten in der A...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 2007 begonnene Finanzkrise und insbesondere der Zusammenbruch der US-amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers im Jahr 2008 lösten auch in Deutschland eine breite Debatte über den Schutz der Anleger aus. Dies nahm auch der Gesetzgeber zum Anlass, den zu Tage getretenen Defiziten entgegenzuwirken. Mit Inkrafttreten des Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetzes (AnsFuG) wurden in der Folge u. a. zwei Anlegerschutzinstrumente in das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) eingeführt, die besondere praktische Relevanz für Wertpapierdienstleistungsunternehmen haben: das Produktinformationsblatt gem. § 31 Abs. 3a WpHG sowie das Mitarbeiter- und Beschwerderegister gem. § 34d WpHG. Konstantin Laban untersucht die Ziele des deutschen Gesetzgebers zu diesen beiden Anlegerschutzinstrumenten und evaluiert deren rechtliche Umsetzung durch das AnsFuG. Den Evaluationsergebnissen werden die primären Ziele des Kapitalmarktrechts gegenübergestellt und anschließend die erforderlichen Anpassungen in den relevanten Rechtsvorschriften abgeleitet. Dies betrifft neben dem WpHG insbesondere auch dessen flankierende Verordnungen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Sondergutachten 75: Stand und Perspektiven des ...
53,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Monopolkommission hat ihr 75. Sondergutachten mit dem Titel Stand und Perspektiven im deutschen Krankenversicherungssystem im März 2017 vorgelegt. In diesem Gutachten arbeitet die Monopolkommission die wichtigsten Wettbewerbsdefizite im gesetzlichen und im privaten Krankenversicherungssystem heraus und formuliert Empfehlungen. Im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung betreffen diese insbesondere die Stärkung des Selektivvertragswettbewerbs, die effizientere Gestaltung des Risikostrukturausgleichs und die Aufsicht über die Kassen. Im privaten Krankenversicherungsmarkt thematisiert die Monopolkommission Probleme und Verbesserungspotenziale in Bezug auf die Steigerung des Bestandskundenwechsels (Übertragbarkeit von Rückstellungen), die Öffnung der GOÄ und bei Unternehmenszusammenschlüssen. Durch die Umsetzung der vorgeschlagenen Änderungen innerhalb der Märkte könnte die Zukunftsfähigkeit des Krankenversicherungssystems erheblich verbessert werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot