Angebote zu "Ausländischen" (259 Treffer)

Der Handel mit Gerechtigkeit
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im ersten Teil seines Buches gibt Schumann eine eher theoretische Darstellung der Arbeitsbedingungen und Arbeitsformen der Strafgerichtsbarkeit in den westlichen Industriegesellschaften (mit Blick auf die Bundesrepublik und die USA). Im zweiten Teil dokumentiert er im einzelnen das Aushandeln von Schuld und Strafe vor amerikanischen Strafgerichten. Im dritten schließlich versucht er die Funktion zu bestimmen, die der Handel mit Gerechtigkeit in der amerikanischen Strafjustiz hat und in der deutschen (bald?) haben könnte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 30.09.2017
Zum Angebot
Ausarbeitungen zum Recht der ausländischen und ...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Einsendeaufgabe aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, FernUniversität Hagen (Forschungsinstitut für rechtliches Informationsmanagement GmbH), Veranstaltung: Fachanwaltsausbildung Handels- und Gesellschaftsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Autor Dr. Andreas-Michael Blum erörtert die folgenden Themen: Rechtsfragen einer in England gegründeten und eingetragenen englischen Limited - Kernelemente der Europäischen Aktiengesellschaft (SE), der Europäischen Wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV) und der Europäischen Genossenschaft (SCE) - Rechtsfragen der Gründung einer SE, Holding-SE und Tochter-SE - zwingende Durchführung des Arbeitnehmer-Beteiligungsverfahren bei Gründung einer Holding-SE, Tochter-SE oder Umwandlung in eine SE (Art. 3 I RL 2001/86/EG des Rates vom 8.10.2001) - Sitz- und Gründungstheorie - Entscheidungen des EuGH in den Rechtssachen Centros, Überseering und Inspire Art.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Wechsel- und Scheckrecht - Unter Berücksichtigu...
229,00 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Privatrechtsschutz und vertikale Integration im...
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Staatlicher Privatrechtsschutz spielt im internationalen Handel eine nur untergeordnete Rolle. Um grenzüberschreitende Transaktionen abzusichern, vertrauen Kaufleute meist auf private Governance-Mechanismen. Der Arbeit liegt die These zugrunde, dass diese Substitution des Privatrechts den Prinzipien einer wettbewerblichen Wirtschaftsordnung zuwiderläuft. Denn gleich ob in Form von bilateralen Vertragsbeziehungen, Handelsnetzwerken oder Intrafirmenhandel in transnationalen Unternehmen können private Ordnungen Erwartungsstabilität nur durch persönliche Abhängigkeiten und Hierarchien herstellen - also durch vertikale Integration. Jens Michael Mertens kritisiert, dass dieser Zusammenhang zwischen vertikal konzentrierten Marktstrukturen und den Defiziten des staatlichen Privatrechts auf globaler Ebene in der vom More Economic Approach geprägten Wettbewerbspolitik keine Beachtung findet.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Von dem Ausländischen Handel und der Seemacht D...
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Von dem Ausländischen Handel und der Seemacht Deutscher Städte im Mittelalter: Anonymous

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.09.2017
Zum Angebot
Der existenzvernichtende Eingriff - Eine vergle...
84,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit den für das internationale Gesellschaftsrecht grundlegenden Entscheidungen des EuGH in Sachen Centros, Überseering und Inspire Art sind Gesellschaften innerhalb Europas grenzüberschreitend mobil. Was ausländische Gesellschaften im Rucksack ihres Gesellschaftsstatuts in Punkto Gläubigerschutz und insbesondere im Hinblick auf existenzvernichtende Eingriffe mit auf ihre Reise nach Deutschland nehmen, ist im Detail jedoch noch ebenso ungeklärt wie die spiegelbildliche Frage nach der Anwendbarkeit des deutschen Rechts auf ausländische Gesellschaften mit Sitz in Deutschland. Beide Fragen lassen sich nur mit einem detaillierten Blick auf die jeweiligen nationalen Regelungen klären. Ausgehend von der deutschen Rechtsprechung zu existenzvernichtenden Eingriffen geht Johanna Kroh daher der Frage nach, welche Lösungen die englische, französische und niederländische Rechtsordnung für insolvenzverursachende Eingriffe der Gesellschafter in das Gesellschaftsvermögen bieten. Die Dissertation wurde mit dem Förderpreis der Esche Schümann Commichau Stiftung ausgezeichnet.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Grundprobleme von Nonprofit-Organisationen - Ei...
109,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nonprofit-Organisationen (nichtgewinnorientierte Organisationen) spielen weltweit in vielen Bereichen eine immer wichtigere Rolle. Die deutsche Rechtswissenschaft nähert sich diesem Phänomen von drei Seiten, nämlich vom Vereinsrecht, vom Stiftungsrecht, und vom Steuerrecht (Gemeinnützigkeitsrecht), ohne dass es bisher zu einer ausreichenden Verbindung dieser Rechtsgebiete gekommen wäre. Wie wichtig ein solcher fächerübergreifender Ansatz ist, zeigt ein Blick ins Ausland. So bestehen in den USA deutliche Tendenzen, das Organisationsrecht und das Steuerrecht stärker aufeinander abzustimmen. Thomas von Hippel untersucht ausgewählte Grundprobleme von Nonprofit-Organisationen (Untersuchungsgegenstand, Pflichten der Leitungsorgane, Durchsetzung dieser Pflichten, Zulässigkeit von Mischformen von Verein und Stiftung und Zulässigkeit von wirtschaftlichen Tätigkeiten). Er berücksichtigt dabei jeweils alle drei Rechtsgebiete auf rechtsvergleichender Basis.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Cross-Border Insolvency - The Enactment and Int...
142,79 € *
ggf. zzgl. Versand

This book examines the effect of the adoption of the United Nations Committee on International Trade Law (UNCITRAL) Model Law on Cross-Border Insolvency in five common law jurisdictions, namely Australia, Canada, New Zealand, the United Kingdom, and the United States of America. It examines how each of those states has adopted, interpreted and applied the provisions of the Model Law, and highlights the effects of inconsistencies by examining jurisprudence in each of these countries, specifically how the Model Law affects existing principles of recognition of insolvency proceedings. The book examines how the UNCITRAL Guide to enactment of the Model Law has affected the interpretation of each of its articles and, in turn, the courts ability to interpret and hence give effect to the purposes of the Model Law. It also considers the ability of courts to refer to amendments made to the Guide after enactment of the Model Law in a state, thereby questioning whether the current inconsistencies in interpretation can be overcome by UNCITRAL amending the Guide. Neil Hannan is a partner at Thomson Geer in Melbourne, Australia, whose area of practice is insolvency, specifically cross-border insolvencies. His experience includes commercial litigation, banking and finance, insurance, insolvency, directors and officers claims, and claims under the Competition and Consumer Act and the Corporations Act. He regularly appears in the Supreme and Federal Courts and on behalf of clients, including leading financial institutions, accountants, and corporate entities operating in both local and international markets.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 04.09.2017
Zum Angebot
Flexibility in Modern Business Law - A Comparat...
103,52 € *
ggf. zzgl. Versand

This book brings together a number of contributions examining how changes associated with economic globalization have contributed to the creation of new pressures on, and expectations of, those fields of law connected to the regulation of cross-border commercial transactions. These new demands of law - in particular, that it be more agile or flexible in regulating the economy - have prompted lawmakers and regulators in multiple jurisdictions to adopt a range of new regulatory techniques and legal forms to respond to this challenge. In many cases, these adaptations in law have entailed compromising traditional legal principles, such as legal certainty, in favor of empowering regulators with greater discretion than has traditionally been permitted in modern law. This change raises important questions about the meaning of fairness (certainty or flexibility), as well as the relationship between the public and private good. Mark Fenwick Associate Professor, Faculty of Law, Kyushu University, Japan Stefan Wrbka Associate Professor, Faculty of Law, Kyushu University, Japan

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Das japanische Insiderrecht
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Regeln zum Insiderhandel spielten in der japanischen Rechtswirklichkeit jahrzehntelang keine Rolle. Zeitweise galt der japanische Kapitalmarkt als ein Paradies für Insider. Erst in jüngerer Vergangenheit hat das Insiderrecht in Japan erhebliche Bedeutung erlangt und findet in der japanischen Wissenschaft und Praxis Beachtung. Markus Thier erschließt das in westlicher Sprache noch wenig behandelte und aufgrund seiner Komplexität schwer zugängliche Feld des japanischen Insiderrechts aus rechtsvergleichender Perspektive. Dabei dienen die ursprünglich aus dem US-amerikanischen Recht entlehnten Regeln zugleich als ein Anschauungsbeispiel für ein legal transplant , welches lange Zeit totes Recht geblieben ist. Die Analyse umfasst die Gründe für die mangelnde Effektivität der Regeln in der japanischen Rechtswirklichkeit und verdeutlicht, wie die übernommenen Regeln in einem sich wandelnden Kontext zu einem praktisch bedeutsamen, eigenständigen Instrument zur Bekämpfung des Insiderhandels fortentwickelt wurden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot