Angebote zu "Aktiengesellschaft" (64 Treffer)

Entsendungsrechte in der Aktiengesellschaft.
116,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In der deutschen Aktiengesellschaft können einzelne Aktionäre einen Teil der Mitglieder des Aufsichtsrats entsenden, sofern ihnen die Satzung entsprechende Rechte gewährt. Das Instrument der sog. Entsendungsrechte hat eine lange Tradition, führt aber eher ein Schattendasein. Die Arbeit untersucht diese Vorrechte u.a. vor dem Hintergrund des Gleichbehandlungsgrundsatzes, der Kapitalverkehrsfreiheit und zahlreicher Aspekte der Corporate Governance. Sie umfasst neben einer rechtstatsächlichen auch eine rechtsvergleichende Analyse. Zudem behandelt sie umfassend die rechtsgeschichtliche Entwicklung sowie den »Ewigkeitscharakter« von Entsendungsrechten. Die Untersuchung zeigt, dass diese Art der Bestellung zwar die Ausnahme bildet, aber - auch im internationalen Vergleich - keineswegs unüblich ist. Im Ergebnis tritt sie Forderungen nach einem Verbot derartiger Sonderrechte entgegen und plädiert für einen Vorrang der privatautonomen Gestaltungsfreiheit vor regulatorischen Eingriffen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Interessenkonflikte im Vorstand der Aktiengesel...
89,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Interessenkonflikte bei Organmitgliedern sind in der Unternehmenspraxis ein allgegenwärtiges Thema. Diesen Befund greift die Untersuchung für den Fall der Aktiengesellschaft auf und befasst sich mit der Frage, unter welchen Voraussetzungen sich das Vorstandsmitglied einer AG bei seiner Geschäftsführung in einem rechtlich relevanten Interessenkonflikt befindet, und welche Rechtsfolgen ein solcher Konflikt für seine Geschäftsführungsbefugnisse und -pflichten sowie seine Haftungsverantwortung auslöst. Der Begriff des Interessenkonflikts taucht im Aktienrecht nicht auf. Vielmehr beschränkt sich das Gesetz darauf, in einigen Einzelvorschriften bestimmte Konfliktsachverhalte kasuistisch zu umschreiben. Auf Basis einer Analyse der gesetzlichen Vorstellungen und Wertungen entwickelt der Autor ein einheitliches, in sich widerspruchsfreies und praxistaugliches Lösungskonzept, das sich auch in Sonderkonstellationen wie bei Vorstandsmitgliedern mit Doppelmandaten oder in Übernahmesituationen als tragfähig erweist.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Recht der Aktiengesellschaft - Teil 2. Falllösu...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Einsendeaufgabe aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, FernUniversität Hagen (Forschungsinstitut für rechtliches Informationsmanagement GmbH), Veranstaltung: Fachanwaltsausbildung Handels- und Gesellschaftsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Autor Dr. Andreas-Michael Blum behandelt die folgenden Aspekte im Aktienrecht: Durchführung einer Barkapitalerhöhung, Zeichnung neuer Aktien, Kapitalerhöhungsbeschluss der Hauptversammlung, zustimmender Sonderbeschluss der Vorzugsaktionäre, Voraussetzungen und Inhalt eines Zeichnungsscheins, Anfechtung des Hauptversammlungsbeschlusses und Rechtsfragen des Bezugsrechtsausschlusses bei einer börsennotierten AG.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Recht der Aktiengesellschaft - Teil 1. Falllösu...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Einsendeaufgabe aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, FernUniversität Hagen (Forschungsinstitut für rechtliches Informationsmanagement GmbH), Veranstaltung: Fachanwaltsausbildung Handels- und Gesellschaftsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Autor Dr. Andreas-Michael Blum behandelt die folgenden Fragen im Aktienrecht: Teilnahmerecht,Teilnahmeverpflichtung und Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung, Auskunftsrecht des Aktionärs, Auskunftsverweigerung durch den Vorstand, Einberufung der Hauptversammlung sowie das Recht zur Entsendung von Mitgliedern in den Aufsichtsrat.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Die Grundstruktur der Aktiengesellschaft im Hin...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Erciyes Üniversitesi, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Studie wird das Konzept der grundlegenden Struktur von Aktiengesellschaften (die Grundstruktur der Aktiengesellschaft) untersucht. Dieses Konzept, das ins Gesetz der Beschlüsse des Verwaltungsrats und der Generalversammlung eingeschlossen wird, ist ein relativ unklares Konzept als der Inhalt. In Literatur werden einige Beispiele angeführt, um den Rahmen dieses Konzepts zu füllen; aber kein bestimmter Entschluss kann gemacht werden. In dieser Studie wird der Inhalt des Konzepts versucht, um gefüllt zu werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Die Aktiengesellschaft in der Türkei, der Schwe...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Erciyes Üniversitesi, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 13. Januar 2011, wurde das neue türkische Handelsgesetzbuch (Nr. 6102) in der Großen Nationalversammlung der Türkei (TBMM) erlassen und eine neue Ära hat im türkischen Handelsrecht begonnen. Mit diesem neuen Gesetz sind viele Änderungen in Bestimmungen vorgenommen worden, die Aktiengesellschaften regeln. Diese Änderungen sind mit Rücksicht auf die Entwicklungen im Gesellschaftsrecht in der Schweiz und Deutschland ausgeführt worden. Infolgedessen kann die Ansicht vertreten werden, dass sowohl das Obligationenrecht (OR) (vom 30. März 1911) als auch das Aktiengesetz (AktG) (vom 6. September 1965) ein Einfluss auf das türkisches Gesellschaftsrecht haben. In diesem Aufsatz wird eine vergleichende Analyse, die zeigt, in welcher Weise die Unterschiede und die Ähnlichkeiten zwischen dem türkischen, schweizerischen und deutschen Aktiengesellschaftsrecht infrage kommt, durchgeführt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Zentrale vs. dezentrale Konzerncompliance. - Ve...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Praxis haftet die Obergesellschaft für Complianceverstöße ihrer Tochtergesellschaften zwar nicht nach deutschem Recht, aber sowohl nach EU-Kartellrecht als auch nach exterritorial angewendetem britischen und amerikanischen Anti-Korruptionsrecht. Obwohl sie im Gesetz so nicht angelegt ist, besteht diese Haftung im Ergebnis selbst in dezentral organisierten Unternehmensgruppen. Die Schadensabwendungspflicht des Vorstands einer Obergesellschaft beinhaltet daher die Pflicht zur Risikoreduzierung durch Änderungen der Unternehmensstruktur oder durch Einrichtung eines zentralen Compliancesystems. Letzteres erweist sich als wirtschaftlich vorzugswürdige Alternative. Die Arbeit belegt, dass alle wesentlichen Elemente eines solchen Compliancesystems im faktischen Aktienkonzern selbst bei maximaler Dezentralisierung und unter Berücksichtigung der gesetzlichen Schranken, insbesondere des Konzern- und Datenschutzrechts, gesellschafts- und länderübergreifend zentral implementierbar sind.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Grenzen der Vorstandshaftung. - Eine Untersuchu...
107,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Haftung der Vorstandsmitglieder gegenüber der Aktiengesellschaft ist nicht erst seit einigen Unternehmensskandalen und auch nach dem Juristentag 2014 eines der großen Themen der gesellschaftsrechtlichen Diskussion. Im Vordergrund steht hierbei vielfach die Frage der Lösung des vermeintlichen Problems einer »existenzvernichtenden« Haftung der Vorstandsmitglieder. Die Prämisse dieser Fragestellung, nämlich die absolute Unbegrenztheit der Vorstandshaftung und eine daraus folgende Gefahr einer wirtschaftlichen »Vernichtung«, wird kaum hinterfragt. Sabrina Binder analysiert umfassend die Grenzen, die sowohl das Aktien- als auch das allgemeine Zivilrecht der Verantwortlichkeit der Vorstandsmitglieder setzen, und diskutiert vor dem Hintergrund der gefundenen Ergebnisse die Notwendigkeit der Schaffung vielfach geforderter Haftungsbeschränkungen aus der Sicht des Zivil- und Verfassungsrechts, der Rechtsvergleichung und -geschichte sowie der Rechtspolitik de lege lata und de lege ferenda.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Industrie und Handel, Überlandwerke und Straßen...
68,00 € *
zzgl. 4,00 € Versand

Titel: Industrie und Handel, Überlandwerke und Straßenbahnen Hannover Aktiengesellschaft Band 47, 1928Verlag: Berlin, Verlag Wilhelm Raue,Jahr: 1928.Katalog: 0Einband etw. berieben u. bestaubt u. fleckig, Kanten etw. bestoßen; Klammern rost

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 12.10.2017
Zum Angebot
Die Aktiengesellschaft - Umfassende Erläuterung...
99,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Standardwerk zur AG - umfassend aktualisiert in der 7. Auflage . NEU im Buch Änderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex Änderungen durch das Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetz (AnSFuVG) Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) Auswirkungen des Kleinstkapitalgesellschaften-Bilanzrechtsänderungsgesetzes (MicroBilG) Neue Vorschriften zum Squeeze-Out Neue EuGH-Entscheidungen zur Internationalisierung des Gesellschaftsrechts Neueste Rechtsprechung, u. a. zum Delisting Aktualisierte und ergänzte Muster, z. B. für: die Gründung einer Aktiengesellschaft Handelsregisteranmeldungen Satzungsänderungen Kapitalerhöhungen und Kapitalherabsetzungen die Auflösung und Löschung einer Aktiengesellschaft Die Herausgeber sind Partner der Sozietät Graf von Westphalen: Gerhard Manz, Rechtsanwalt, Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Handels- und Gesellschaftsrecht im DAV Dr. Barbara Mayer, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht, Mitglied im Ausschuss Gesellschaftsrecht der Bundesrechtsanwaltskammer Dr. Albert Schröder, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Handels-und Gesellschaftsrecht Dr. Albert Schröder ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht in der Sozietät Graf von Westphalen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot